» me «
Home
About me
mY friendZ
mY faMiLy
Zum Gästebuch


 » gotta look here «
GedichTe
SongteXte
BiLder


 » stuFF «
sonstiges
.:: my lil' world ::.
 
 
 

Ein paar GedichTe:

Der Himmel

Deine WeLt ist so groß, wie du sie machst. Ich weiß es, weiL ich mich soLange zufrieden gab mit einer Ecke im kLeinsten Nest, meine FLügeL eng an den Leib gepreßt. Doch in der Ferne erbLickte ich einen Horizont, dort, wo der HimmeL das Meer umschLingt, und ich zitterte vor VerLangen, diese UnendLichkeit zu durchwandern. Ich bekämpfte die Mauern, die mich umgaben und öffnete meine FLügeL im Wind ---- und schwang mich in höchste Höhen, federLeicht voLL Entzücken und Kraft.

 

Für einen Freund

Ich hab' Dich gesehen, Du schautest mich an so Lieb, wie nur jemand wie Du schauen kann. Ich hab' Dir geschrieben auf weißem Papier, hab' dabei gesehen das LächeLn von Dir. Ich hab' Dir gegeben den Brief in die Hand mit großem Vertrauen auf Herz und Verstand. Du kamst in mein Leben wie in rettender Stern. Ich wiLL es Dir sagen: Ich hab Dich echt gern! Du hast in meinem Dasein ein Wunder gebracht. Jetzt Lach ich am Tage und schreib' in der Nacht. Du hast mir gezeigt, daß es schön ist, das Leben, und hast mir Mut und Hoffnung und Träume gegeben. Für Dich sind diese paar ZeiLen hier: Ich denk an Dich und danke Dir!

 

Ich wünsche Dir Mut

Ich wünsche Dir Mut. VieLLeicht wirst Du sagen: Gesundheit ist ein vieL höheres Gut. Ich aber wünsche Dir Mut, zu ertragen auch das, was Dir weh tut.

Ich wünsche Dir Mut, Dich vom StuhL zu erheben, nur ein Stückchen, nicht vieL. Du wirst sehen: Nimmst Du AnteiL am Leben, bist Du im SpieL.

Ich wünsche Dir Mut, zum Beginn einer Reise in die WeLt oder auch in Dich seLbst hinein, damit Du auf deine Weise Dich einmaL ganz groß fühLst statt kLein.

Ich wünsche Dir Mut, so zu sein, wie Du bist und Dich wagst, und immer noch so zu denken, wie Du es sagst, Mut, um Dein GLück seLbst zu Lenken.

Ich wünsche Dir Mut, für den Tag, für die Stunde, für aLL Dein Beginnen. Ich wünsche Dir Mut, für jede Sekunde, in der Du dich mühst!

 

GLückLich!!!

Bist du gLückLich? Ich bin es! Nach Langer Zeit fühLe ich mich stark und gut! ObwohL du mir so weh getan hast, gLaub ich, den Sinn erkannt zu haben! Du hast mich in der schwersten Zeit im Stich geLassen und zutiefst verLetzt, obwohL ich Dir vertraut habe! Ich werde nicht mehr weinen. Ich habe geLernt dass es weitergeht - daß ich auch ohne Dich Leben kann! Ich werde nicht L änger meine Zeit vergeuden und Deinetwegen ungLückLich sein, denn das war ich Lange genug! Ich werde hinausgehen in die Sonne und das Leben in voLLen Zügen geniessen!

 

Leben

Unter einem großen Baum Liegend, den kühLen Tau des Grases spürend, den kLaren VogeLstimmen Lauschend, das Rauschen des Flusses vernehmend, die emsigen Ameisen entdeckend, die MeLodien der Bienen summend, den BLick zum HimmeL erhebend, die Bewegungen eines BLattes beobachtend, den FLug der SchwaLben verfoLgend, dieses GefühL in Worte fassend: LEBEN!!!

 

Trauerweide

Trauerweide immer nur seh ich deine Tränen. Warum weinst du und runzeLst die Stirn? Ist es, weiL er/sie dich ohne Abschied verLassen hat? Ist es weiL er/sie nicht verweiLen konnte? Auf deinen Zweigen schauckeLte er/sie im Wind. Sehnst du dich nach den fröhLichen Tagen mit diesem Kind? Du hast ihm/ihr immer ZufLucht gewährt und wie oft hast du sein/ihr gLückLiches Lachen gehört. Trauerweide hör bitte auf zu weinen, denn Grund für deine Angst gibt es keinen. Du denkst der Tod hat euch für immer entzweit. Doch in euren Herzen seit ihr eins - in Ewigkeit!!! (my Girl)

 

Was man so sagt

ALs sie Lachte, sagte man ihr sie sei kindisch, aLso machte sie fortan ein ernstes Gesicht, das Kind in ihr bLieb, aber es durfte nicht mehr Lachen.

ALs sie schrie, sagte man ihr sie sei hysterisch, also schrie sie nur noch wenn niemand sie hören konnte oder sie schrie LautLos in sich hinein.

ALs sie redete, sagte man ihr über soetwas spreche man nicht, aLso unterdrückte sie so manche Frage, doch die Antworten auf die Fragen die in ihr brannten, bLieben unbeantwortet.

ALs sie Liebte, sagte man ihr sie sei zu romantisch, aLso Lernte sie sich reaListischer zu zeigen und verdrängte so manche Liebe.

ALs sie weinte, sagte man ihr sie sei zu weich, aLso Lernte sie die Tränen zu unterdrücken, aber hart wurde sie nicht.

ALs sie zu trinken begann, sagte man ihr das Löse ProbLeme nicht, sie soLLte eine Entziehungskur machen.

ALs sie 2 Jahre später wieder draußen war, sagte man ihr sie könne jetzt ein neues Leben beginnen, aber richtig Leben konnte sie nicht mehr, sie hatte es verLernt.

ALs sie sich 1 Jahr später versteckte zu Tode gefixt hatte, sagte man gar nichts mehr und jeder versuchte, Leise für sich, das Unbehagen mit den BLumen ins Grab zu werfen!

 

EngeL

EinmaL sagte ein Freund zu mir:“ Pass auf, dass du dich nie in einen EngeL verLiebst“ Ich musste schmunzeLn, denn ich dachte an fabeLhafte Wesen mit Langen siLbernen Haaren und FLügeLn. Aber dann merkte ich, dass es ihm ernst war. „EngeL sind äußerLich nicht zu erkennen. Sie sind fast wie du und ich. Wenn du sie beschreiben müsstest würdest du sagen, sie gehören zu der Sorte Mensch, die dir nie etwas Böses woLLen und immer versuchen dir eine Freude zu machen. Und genau das ist das SchLimme. Je näher du sie kennen Lernst, desto faszinierter bist du von ihnen. Und irgendwann denkst du, dass dieser Mensch vor dir, derjenige sein könnte den du immer gesucht hast. VieLLeicht wirst du es ihm sagen. Doch du musst verstehen, wenn sie deine GefühLe nicht erwidern können. Jedoch darfst du niemaLs gLauben, du wärst ihnen nicht wichtig. Wenn es so wäre, dann hätten sie nicht so vieL Zeit mit dir verbracht. Dem EngeL wird es weh tun, denn er woLLte dich niemaLs verLetzen. Er wird stumme Tränen weinen und nur wenn du ganz tief in seine Augen schaust kannst du sehen wie er Langsam seLbst zerbricht. Denn er möchte dir der Freund sein, der er am Anfang war. Und wenn du dich zurückziehst bricht ihm das die FLügeL. „Ich war fasziniert von dem was er mir erzähLt hat. ALLerdings habe ich zu spät verstanden was er meinte. Meine FLügeL waren gebrochen und er hat es nicht gemerkt.

 

Du fühLst sehr tief was keiner sieht und kannst es oft nicht meiden. Es kann nicht raus wird überspieLt um Schmerzen zu vermeiden. Du möchtest reden doch die Angst raubt aLL Deine Sinne. Wer hört schon zu wer spricht schon gern über ernste Dinge? Oft fühLst Du dich von minderem Wert versuchst es zu verdrängen. SoLange bis die SeeLe bricht und Zwänge Dich bedrängen. Wenn der Schmerz die SeeLe trifft dann baue keine Mauer. Öffne offenbare Dich verLiere Deine Trauer. Sprich einfach aus was Dich bedrückt und such den Weg zu Dir. Rede wo der andere schweigt.. Deine SeeLe dankt es Dir!

Für meine Freunde ;-)

Wenn ein Licht aufgeht in einem dunkLen Moment. Wenn man sprürt das es nicht mehr wichtig ist wie die Zeit verrint. Wenn ein Mensch durch bLoße Anwesenheit einem Freude bereitet, dann sorg dafür das dieser Mensch dich so Lange wie mögLich durchs Leben begLeitet!!

 

Weißt Du?!

Weißt Du wirkLich, wie es ist...?

Weißt Du, wie es ist, wenn man einsam ist?

Weißt Du, wie es ist, wenn ich traurig bin, und Du bist nicht da, um mich zu trösten?

Weißt Du, wie es ist, wenn ich reden wiLL, und mir nur seLbst zuhören muß?

Weißt Du, wie es ist, wenn ich spazierengehe, und nur mein Schatten mich begLeitet?

Weißt Du, wie es ist, wenn ich Dir so nah bin, und Dich doch nicht spüren kann?

Weißt Du wirkLich, wie es ist, wenn Dir jemand faLsches verspricht?

Denn nur wenn Du das aLLes weisst, kannst Du sagen *ich Liebe Dich*

 

Verdrehte GefühLe

Ich dachte, daß ich es nicht schaffe, wenn Du mich verLäßt.

Daß ich nächteLang nicht schLafen kann, immer an Dich denke.

Mein Herz zerbricht und vor Schmerz schreit.

Daß ich tausend, nein, sogar miLLionen von Tränen weinen werde.

Du hast es gesagt: "Es ist aus und vorbei!"

Es ist seLtsam, denn ich spüre, daß mein Herz nicht zerbricht. Ich kann sogar besser schLafen, denn unsere Freundschaft bestand nur noch aus Zwang oder Rücksichtsnahme auf den anderen. Wir haben uns vieL zu sehr auseinander geLebt und Du dich zu sehr verändert.

Doch jetzt bin ich frei, kann starten und Du bist nicht dabei!

 

Einfach gLückLich

Ich sitze hier, ein sanftes LächeLn auf meinen Lippen. Draußen ist es dunkeL und kaLt, aber in meinem Herzen scheint die Sonne. Der Regen prasseLt an mein Fenster, meine Tränen jedoch sind versiegeLt. Ich schLieße meine Augen und bin einfach gLückLich, weiL ich Lebe!

 

Zeit

Zeit ist zu Langsam, für den, der wartet.

Zeit ist zu schneLL, für den, der sich fürchtet.

Zeit ist zu Lang, für den, der traurig ist.

Zeit ist zu kurz, für den, der gLückLich ist.

Aber für den, der Liebt bedeutet Zeit Ewigkeit!

 

In den Sternen

Ich schreibe in den HimmeL, ich brauche dich, in der Hoffnung, dass du es siehst.

Ich schreibe in den HimmeL , ich vermisse dich, in dem GLauben, dass du es liest.

Ich schreibe in den HimmeL: Ich Liebe Dich mit der Sehnsucht, dass du es verstehst. Ich habe die Hoffnung, den GLauben und die Sehnsucht, dass du es irgendwann, irgendwo siehst, liest und verstehst.

 

Liebe

Liebe ist, immer zueinander zu stehen, wenn man sich streitet nicht auseinander zu gehen.

Liebe ist, sich in den Armen geborgen zu fühLen und sich gegenseitig zu berühren.

Liebe ist, sich Geschenke zu machen und den anderen gLückLich zu sehen.

Liebe ist, nicht eifersüchtig zu sein und sich gegenseitig zu vertrauen und dennoch hat Liebe immer schwere Seiten, doch wenn man sich wirkLich Liebt, wird man auch diese beseitigen.

 

Die Liebe geht

Es kommt ganz Langsam an uns heran. Es schLeicht, wir merken es kaum. Wir empfinden nichts mehr, wenn wir uns küssen.

Es schmerzt nicht mehr, wenn wir uns nicht sehen.

Es gibt kein Vertrauen mehr, keinen Spaß, keinen Reiz.

Nur noch Streit und HoffnungsLosigkeit!

Und pLötzLich geht die Liebe...

 

SeLbstverständLich?!

ManchmaL vergessen wir was uns wichtig ist und vernachLässigen die, die wir Lieben, weiL wir sie aLs seLbstverständLich ansehen, da sie immer für uns da sind. Doch oft wissen wir nicht, wie Lieb wir jemanden haben, bevor wir ihm einmaL weh tun und ihn verLieren!

 

SchicksaL

So wie der Wind mit den BLättern spieLt, genauso spieLt das SchicksaL mit uns.

Man trifft sich, man Lernt sich kennen. Man Liebt sich, man muß sich trennen.

Man kann so vieLes ertragen und manches erLeiden, kann sich vom Liebsten, was man hat, in großer Trauer scheiden.

Man kann die Sonne meiden und auch das Licht. Doch das was man geLiebt, vergißt man nicht!

 

Das 1. MaL

Du bist der Mensch, der mir zum 1. MaL sagte: "Ich Liebe Dich!"

Du bist der Mensch, der mir zum 2. MaL sagte: "Ich Liebe Dich!"

Du bist der Mensch, der mir zum 3. MaL sagte: "Ich Liebe Dich!"

Und noch vieLe MaLe mehr. Doch Du bist auch der Mensch, der mir zum 1. MaL sagte: "Ich Liebe Dich nicht!"

 

Geheim

Du gehörst zu mir, wie der Tag zur Nacht

Wie das Feuer zum Wasser, wie der Tod zum Leben,

wie der HimmeL zur Erde, wie das GLück zum Pech,

wie das HeLL zum DunkeL.

Du Lebst in mir - ganz geheim!

 

Ich danke Dir

Ich danke Dir für die Zeit, die ich mit Dir verbringen durfte.

Ich danke Dir für die HiLfe, die Du mir gegeben hast.

Ich danke Dir für die Zeit in der Du mich hast weinen Lassen.

Ich danke Dir für die Zeit in der Du nicht für mich da warst.

Ich danke Dir für die Lügen die Du mir aufgetischt hast.

Ich danke Dir für die faLschen Hoffnungen die Du mir gemacht hast.

Ich danke Dir für aLL das, denn es hat mich stark gemacht.

Mich Lernen und nach vorn schauen Lassen. Du hast mir gezeigt was für mich wichtig ist, auch wenn es zu Lange gedauert hat, so bin ich erwacht und habe was daraus gemacht!

 

Warum?!

Warum fühLt es sich so Leer an was du mir versprichst?

Warum fühLt es sich so kaLt an was du mir auftischst?

Warum fühLt es sich so Leer an wenn du bei mir bist?

Was ist nur passiert aLs ich nicht zu Hause war?

Was hat Dich so verändert, so unsagbar kaLt gemacht?

Was hat die GefühLe verbannt so dass ich es nicht mehr kannt?

Du soLLtest nur warten auf die Zeit die kommt, doch was machst Du?

Die Augen zu, verbannst aLLes aus Deinem Leben, Deinem Herzen.

ALL die Träume und ZieLe sind hin und Du bist kLein wie ein Kind. Verändert und zerfressen von Dir seLbst..

Es kann beginnen...

Ich sitze hier mit meinen Gedanken. Lange Zeit fühLte ich mich einsam, aLLeine und hiLflos.

War gefangen in mir seLbst. Doch ich gLaube fest daran, das es Dinge gibt die einfach passieren aus einem Grund.

Ich kam nach Hause in Gedanken mit ZieLen, Träumen und Hoffnungen doch mit einem KnaLL war aLLes dahin, doch ich sah es kommen, nicht erst seit heut.

Ich gLaube Dinge passieren aus einem bestimmten Grund. Ich gebe nicht auf, dass habe ich noch nie, nein ich bin ein Genie und mein Leben hat einen Sinn.

Auch ohne Menschen die L ügen und betrügen, einem faLsches Zeugnis abLegen und danach streben. Aber auch dies geschieht aus einem Grund und somit schaue ich nach vorn. Die WeLt öffnet sich und mein Leben kann beginnen..

 

So vermisst

Ich habe Dich so vermisst. Ich habe das Leben so sehr vermisst.

Ich habe die Freiheit so sehr vermisst.

Ich habe das Weggehen so sehr vermisst.

Ich habe die Unternehmungen mit Freunden so sehr vermisst.

Ich habe mich so sehr auf die Zukunft gefreut. Ich kam zurück aus der Gefangenschaft im eigenen Ich, aber ich war immer noch nicht frei.

Ich musste mich entscheiden. Für miene Zukunft, meine Träume und meine ZieLe. Doch wo bLieb unsere Liebe?

Sie ist weg, erLoschen, verschwunden. Ich habe vergebens darum gekämpft in einer Zeit in der ich seLbst schon am Boden Lag und dann erwachte ich aus aLLem ÜbeL, machte mich frei und bin dabei mein Leben zu Leben, Träume zu streben und aLLen das zurück zu geben, was sie mir gaben, aLs ich fast dran war aufzugeben!

Das Leben?!


Ich habe schon so vieL erLebt. Das Leben ist nie Leicht, doch jeder hat es seLbst in der Hand.

Du kannst immer seLbst entscheiden, weLchen Weg Du wähLst.

Du wirst manche Menschen verLetzen, das gehört dazu. Doch soLLtest Du schLau wähLen, denn es gibt Menschen die sind unersetzbar und diese soLLte man hüten wie einen Schatz.

Ich weiss selbst diese Menschen sind rar, doch ich bin stoLz auf jeden einzeLnen, den ich Freund nennen darf.

Das Leben ist einfach zu kurz um Menschen die ich Lieb habe zu verLetzen, denn ich weiss niemaLs wie Lange sie noch da sind!

Ich durfte am eigenen Leib erfahren wie ich seLbst die Karten mischen kann und habe meine Chance trotz aLLer Sorgen und Trauer wunderbar genutzt. Ich weiss dass das Leben vieL zu kostbar ist!

 

Ich möchte Dir wieder nah sein
Ich möchte Dir sagen dürfen was ich fühLe
Ich möchte Deine Küsse wieder spüren
Ich möchte Deinen Körper an meinem fühLen
Ich möchte Deine Nähe geniessen
Ich weiss Du fehLst mir so unbeschreibLich
Du bist mir nah und doch so fern. ALs seist Du ein unerreichbarer Stern
Ich möchte Dich endLich Lieben dürfen, aber aLL das ist nur in meinen Träumen reaL,
denn sonst würde ich Dich verLieren!